C1 gewinnt 1. Rhenag Cup in Mettmann

03.09.2019

Am Ende der Sommerferien, genauer gesagt am Sonntag, den 25.08. machte sich die C1 auf Einladung auf den Weg zum Rhenag Cup nach Mettmann. Dieses Turnier soll der Saisonvorbereitung dienen und war mit C-Jugend Mannschaften aus der Oberliga gut besetzt. Der TuSEM Essen hatte leider abgesagt doch dafür sprang der SC Bayer Uerdingen in die Bresche. Bei bestem Wetter ging es um 10.30 auch schon los. Das erste Spiel war gleich das Spiel des Gastgebers Mettmann-Sport gegen unsere Jungs. Noch etwas nervös und mit dem Wissen, dass wir in einigen Testspielen gegen die Mettmanner nicht gut ausgesehen haben ging es los. Erstaunlicherweise waren die Jungs hellwach und konnten gegen die körperlich starken Mettmanner voll mithalten. Besser noch, es schien sich irgendwas getan zu haben, was die Abwehr und auch den Angriff anging, ohne dass die Trainer sich genau erklären konnten, was es war. In einem engen Spiel konnte sich unser Team dann in den zur Verfügung stehenden 20 Minuten kurzfristig etwas absetzenauf 9:7, was es den Mettmannern schwer machte, in der kurzen verbleibenden Zeit noch aufzuholen. Dennoch kamen sie noch einmal heran. Am Ende hatten wir aber mit 10:9 -knapp aber ausreichend- gewonnen. Was für ein Start ...

Im 2. Spiel ging es dann gegen den TV Lobberich. Hier hatten wir es eigentlich in der Hand, schneller den Deckel drauf zu machen, verpassten aber immer wieder, einen Vorsprung auch auszubauen. So blieb auch das Spiel knapp und mit 9:8 ebenso knapp wie das erste Spiel, aber gewonnen ist gewonnen. Es hätte aber ebensogut auch in die andere Richtung ausschlagen können.

Insgesamt war es ein sehr gutes Turnier und die Team waren schon auf Augenhöhe. Man merkte, dass die Teams mit den unterschiedlichen Spielweisen auch so ihre Probleme hatten. Ein Team körperlich Robust, ein anderes flink und spielstark usw. Während sich der TV Lobberich dann mit Homberg/Rheinhausen - unserem nächsten Gegner - schwer tat beobachteten wir das Geschehen.

Dann mussten wir ran und in dem Spiel klappte bei uns nahezu alles. Zwar gab es zu Anfang kurz eine Phase des "Abtastens" aber dann rollte der Zug. Tor um Tor konnten wir zwischen uns und dem Gegner legen und auch kräftig durchwechseln. Am Ende stand ein deutlicher 14:4 Erfolg auf unserer Habenseite. 3 Spiele, 3 Siege ... geht da was?

Unser letztes Spiel war dann gegen Bayer Uerdingen, die gegen uns die Qualifikation zur Nordrheinliga verpasst hatten. Das Team hatte also noch eine "Rechnung offen" und auch wenn die bisherigen Turnierergebnisse der Uerdinger nicht berauschend waren, so warnten wir Trainer doch das Team vor den spielstarken Uerdingern. Und es kam wie es kommen musste, einige Abschlußschwächen und Unkonzentriertheiten in der Abwehr führten zu einem engen, teilweise dramatischen Spiel, welches zunächst für die Uerdinger sprach. Diese konnten sich auf 9:7 dreieinhalb Minuten vor Ende absetzen. Dann wurde ein Pass abgefangen und zum Anschluß "versenkt". Dann motivierten sich die Jungs in der Abwehr noch einmal richtig und konnten den Gegner in eine schlechte Wurfposition bringen, die auch prompt ihr Ziel verfehlte. Dann im Gegenzug brachte eine 1:1 Situation einen Strafwurf ein. Dieser wurde verwandelt und so stand es am Ende 9:9. Dieses Ergebns brachte uns den Sieg in diesem Turnier, aber mussten die Jungs es so spannend machen ??? Aber hier ein Lob an den Gegner, die uns das Leben sehr schwer gemacht haben.

Fazit: Erstaunlich wenige Fehler im individuellen Bereich und eine "gewisse" Frühform sorgten dafür, dass trotz des Fehlens einiger "Stammkräfte" ein gutes Turnier gespielt wurde und man selbst bei engen Spielständen nicht die Nerven verlor. Somit war es ein gelungener Tag für das Team, das nach dem "entscheidenden" Unentschieden ausgelassen feierte.